Preis
1.190,00 € *
* inkl. gesetzl. MwSt.
kaufen

EL-34 Mk4 Vibro

Passend zum normalen EL-34 MK4 ist auch das Vibro Model mit den zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen des MK 4 gesteigert.

Der Verstärker ist aktuell im Grand Guitars Magazin 6/2013 exzellent besprochen.

 

Weitere Informationen siehe auch EL-34 Amplifier MK4.

Für alle Gitarrenfreunde, denen das Herz endlich nach diesem raren, satten Vollröhrenvibrato/Tremolo lechzt, gibt es jetzt zusätzlich zum EL-34 Standard den EL-34 Vibro. Ein feinster alternierender Oszillator in 100% Röhrentechnik kann die Amplitude des EL-34 von leicht bis extrem stark durchmodullieren. Es entstehen somit von leicht schwebenden über Rotor- ähnliche bis stark zerhackte Gitarrensounds. Die Modullationsgeschwindigkeit und Modulationsstärken sind stufenlos regelbar.

Im cleanen Bereich des EL-34, welcher bei den bekannten Grundsounds völlig unverändert bleibt, entsteht ein "Vibrato" bzw. Tremolo wie man es von bekannten Röhrenverstärkern kennt. Jedoch entsteht im Crunch- bzw. Hot Modus je nach Einstellung ein richtiger "Mörder" Sound, der per Hand- oder Fußschalter zu- oder abschaltbar ist.

Die Technik wird aufwändig mit einer zusätzlichen 12AT7 Röhre und Original Gasentladungs-Glimmlampen bei einer Zündspannung von 95 Volt realisiert, gekoppelt durch eine hochwertige Röhrenvibrato-Schaltung.

Der zusätzliche Effekt erweitert die Soundpalette des kleinen EL-34 um ein Mehrfaches.

Leistungen siehe AGB

Auszüge aus Testbericht Gitarre & Bass 03.2008

Konstruktion

Erstaunlich, dass in diesem kleinen Chassis noch Platz für die Tremolo-Einheit und die dazugehörigen Bauteile war; die Panelen auf Vorder- und Rückseite sind nun allerdings voll bestückt, hier geht nichts mehr, denn auf den vorher schon eng bestückten Feldern sind vorne zwei Regler, ein Schalter und eine LED und hinten eine Buchse hinzu gekommen. Abgesehen von der Tremolo-Einheit ist dieser El-34 ein ganz normaler Vertreter der neuen, zweiten Generation dieses Amps, also mit blauer LED, Dreifach-Sound (Clean, Crunch, Hot) und Frequenzkorrigiertem Line-Ausgang. Die als Single-Ended-Typ ausgelegte Endstufe kann nach Gusto mit EL-34-, 6L6-, KT88-, 6550- und (per Adapter) auch mmit EL-84-Röhren bestückt werden, ohne dass der Ruhestrom (BIAS) neu eingestellt werden muss, und leistet damit je nach verwendeter Endröhre ca. 10 Watt Ausgangslautstärke.

Die Vorstufe des El-34 ist mit einem Paar ECC-83 bestückt; die erste ist für den eigentlichen Grund-Sound, die zweite für die Gain-Regelung zuständig, während die Endröhre – hier eine klassische EL-34 – in der Zentrale der Endverstärkung zusammen mit einem speziell für diesen Verstärkertyp entwickelten Ausgangsübertrager wirkt. Ein zusätzlicher Bright-Schalter frischt die Höhen auf, ein weiterer Schalter bringt die Endröhre von ihrer Pentoden- in eine Trioden-Betriebsart. Eine einsame, passive Tonblende stellt die Klangregelung des puristischen Würfels dar.

Alle bisher nicht erwähnten Bedienungselemente dienen dem Vibro-Effekt. Dieser kann entweder per Hand über einen Schalter auf der Vorderseite als auch über einen optionalen Fußschalter (Buchse auf der Rückseite) aktiviert werden; dann leuchtet eine orangefarbene LED im Rhythmus des Tremolos auf. Der mit einer zusätzlichen Röhre (12-AT7) und Gasentladungs-Glimmlampen, gekoppelt durch Foto-Widerstände über spezielle Lichtleiter, realisierte Effekt ist wie üblich in Speed (Geschwindigkeit) und Depth (Amplitude) regelbar - und eigentlich eher zufällig entstanden, als Reußenzehn einen Preamp für das Fender Rhodes Piano konstruierte, den Suitcase Tube Preamp.

Praxis

Der Grund-Sound des El-34 präsentiert Class-A-Röhrenkultur at it´s best. Weiche, warme Verzerrungen bei gleichzeitiger Transparenz und sehr lebendigem Obertonreichtum zeichnen diesen Amp aus, der sich – dreht man z. B. die Vorstufe zur Hälfte und die Endstufe voll auf – per Volumenregler der Gitarre exzellent steuern lässt – von fast clean bis verzerrt.

Resümee

Die El-34-Familie besteht nun aus drei Mitgliedern: El-34 Mk 2, El-34 El Cajon und der neue El-34 Vibro. Der über eine hundertprozentige Röhrenschaltung realisierte Tremolo-Effekt des El-34 erweitert das Sound-Spektrum des kleinen Verstärkers nicht nur um eine beliebte Variante, sondern bringt auch die grundsätzlichen, klanglichen Vorzüge des kleinen Class-A-Verstärkers auf besonders eindrucksvolle Weise zu Gehör. Warme, nie schrille oder harte Röhren-Sounds, die natürliche Kompression einer in die Sättigung gefahrenen Endstufe und die Variabilität einer einfachen, aber hochwertigen Schaltung werden hier mit dem vielleicht klassischsten aller Gitarren-Effekte, dem Tremolo, zu einem eindrucksvollen Paket geschnürt. Willkommen im El-34-Club!

Plus

+ Grundsound
+ Vielseitigkeit
+ Tremolo-Effekt

Heinz Rebellius

Der komplette Test ist nachzulesen bzw. downloadbar Gitarre & Bass 03.2008