Preis
226,00 € *
* inkl. gesetzl. MwSt.
kaufen

Paulie

(Patentrechtlich geschützt)

Paulie ist ein neuer von Thomas Reußenzehn entwickelter und handgefertigter Röhrenpreamp und Effektgerät für kreatives Spiel aller Gitarristen.

Gedacht auch als Homage an"Paulie" oder Paulie-ähnliche Gitarren

Paulie dient erstens dazu, bei diesen Originalgitarren und anderen ähnlichen, auch Humbucker - und Basslastigen Gitarren die Soundbandbreite zu erweitern, zweitens spezielle Tremolos und Toggle - switch- Muting Sounds, welche sonst nur bei den Originalgitarren durch Ihre Tonabnehmer und Toggle -switch Schaltung vorbehalten ist, auch mit allen anderen Gitarren zu realisieren, drittens transistorartigen und farblosen Gitarrenverstärkern mehr klassischen Original Röhrensound zu verleihen, bzw. auch Röhrenverstärkern mehr Übersteuerung, Verzerrung und Durchsetzungskraft - das heißt auch Unverwechselbarkeit - einzuverleiben.

Weitere Informationen

Zum Aufbau, Technik:

Die von uns 1989 erstmals entwickelte Daniel - D Technik erlaubt mittels spezieller Netzteiltechnologie ein Höchstmaß an Brumm- und Nebengeräuschfreiheit bei Röhrenvorverstärkern und Effektgeräten. Diese Technik ermöglicht sowohl eine sehr langlebige und stabile Versorgung der innenliegenden 12AX7 Röhre, als auch ein Erdbrummschleifen freies Verkabeln mit den Verstärkern.

Diese Netztechnik wurde immer weiter verfeinert und beinhaltet heute ein außenliegendes Steckernetzteil mit minimalen Ausmaßen!

Das Effektgerät ist in einem äußerst stabilen Alu Mangangehäuse untergebracht,was durch seine spezielle Legierung HF- Einstrahlungs- und Fremdinduktionsresistent ist, sowie absolut korrosionsfrei und unempfindlich gegen Verkratzen. Die Bauteile sind mindestens zweifach überdimensioniert, die innenliegende Röhre ist auf einem Keramiksockel sehr leicht auszuwechseln und der 41 Raster umfassende Potentiometer ist völlig gleichspannungsentkoppelt.

Verkabelung, Anschluß:

Nach Anschluß des Netzgerätes ist der Paulie nach ca. 1 Minute betriebsbereit. Die übliche Anschlußweise ist Gitarre- Paulie - Verstärker bzw. Gitarre- Paulie - andere Effektgeräte- Verstärker. Es können auch andere Kombinationen gewählt werden, jedoch ist die Vorgehensweise Paulie direkt nach dem Verstärker sinnvoll da Paulie in der Lage ist Verluste welche mit anderen Effektgeräten auftreten können (Niederohmigkeit bei transistorisierten Effektgeräten) auszugleichen bzw. den Gesamtpegel sogar anzuheben. Der Bypasswitch am Paulie stellt immer den Originaldurchgang (Hardware- Bypass) des Originalsignals her.

Spielweise, kreativer Einsatz:

Der Einsatz im On- Betrieb (blaue LED leuchtet) hängt im wesentlichen von der Lautstärke der Gitarre und dem Outputlevel am Paulie ab. Mit zunehmendem Aufdrehen der Gitarrenlautstärke wird die Übersteuerung innerhalb des Röhrenpreamps / Boosters geregelt, mit dem Outputlevelregler regelt der oder die Gitarrist/in die Übersteuerung nachfolgender Verstärker.

Ist im Bypassbetrieb das leidige normale dumpfer werden von Gitarren bei zurückgedrehtem Lautstärkeknopf zu vernehmen, wird der / die Gitarrist/in feststellen, daß im On - Betrieb die Gitarre wesentlich aktiver wird, das heißt die Brillanz der Gitarre bleibt auch bei stark zurückgedrehtem Gitarrenregler erhalten.

Ein sehr wichtiger Regler ist der Glass - Schalter, und zwar wird hier auf das Manko der häufigen Basslastigkeit und Sumpfigkeit bei einerseits originalen Paula- Verstärkerkombinationen oder auch anderen meist Humbuckersounds eingegangen. Oftmals wünscht sich der/die Gitarrist/in auch eine eher dünnere (F- Style) variable Soundkomponente ohne die Gitarre zu wechseln.

Ein "Glasscheibenartiger" Sound kann hier über Normal / Mittig / Glass am Soundschalter eingestellt werden.

Der große Joker - Toggle Mute

Im On Betrieb mutet der Toggle Mute Fußschalter das Gitarrensignal so lange wie die Taste mit dem Fuß gehalten wird. Und zwar auf eine Weise wie dies nur bei Paula- Gitarren mittels des Toggle Switches bei aufgedrehtem Lead- Pickup und auf null gedrehtem Rhythm Pickup möglich ist.
Hier können während des Spiels kreativ individuelle Vibratos, Staccatos, Null- Tremolos bei stehenden Feadbacks etc. erzeugt werden.

Völlig neuartige und das Gitarrenspektrum erweiternde Klänge lassen sich durch das Play and Mute Off Spiel erzeugen.

Hintergrund hierfür ist die Musikphysikalische Tatsache, daß ein Instrumententypischer Klang in allererster Linie durch den Einschwingvorgang eindeutig dem Instrument zuzuordnen ist.

Hältst Du jetzt während dem Anschlagen eines Akkordes oder Tones den Mute Schalter mit der Fußspitze gedrückt und läßt diesen unmittelbar oder aber auch erst später los, kannst Du völlig abgefahrene neue Klänge erzeugen und dies als weiteres Stilelement in Deinem Spiel einsetzen.
Somit stellt der Paulie ein völlig neues und Dein Spiel bereicherndes tolles Effektgerät dar.