schwarz bestückt mit 5881 Röhren inkl. Zubehör
1.250,00 € *
* inkl. gesetzl. MwSt.
kaufen
chromeline bestückt mit KT 88 Röhren inkl. Zubehör
1.499,00 € *
* inkl. gesetzl. MwSt.
kaufen

Stereo Tube

 

Der Reußenzehn Stereo Tube in der 2. Generation ist ein vollröhren Single Ended Class A Stereo-Verstärker, der für Röhrengeräte bislang nicht gekannten, minimalen Platzbedarf, sowie geringes Gewicht- und wenig Stromverbrauch in Anspruch nimmt.

Konstruktion:

In einem gut abgeschirmten Stahlblechgehäuse ist hier bei freier Point to Point Verdrahtung auf kürzestem Signalweg die gesamte Verstärkerschaltung aufgebaut. Es kommen nur hochwertige Materialien wie Silber-Silikon Kabel, Keramik Sockel und in der Regel 100% überdimensionierte Widerstände sowie Folienkondensatoren zum Einsatz.

Die von der Industrie heutzutage oft geplante Obsoleszenz (dass Geräte bewusst nach 2 Jahren defekt gehen) wird durch die Denkweise des Konstrukteurs nicht unterstützt. Das sogenannte „produzieren für die Müllhalde“ stellt Ressourcen- und Umwelttechnisch einen Frevel dar, unabhängig davon, dass der Käufer eines Produktes gezwungen ist, das Produkt öfters zu erneuern, da Reparaturen in der heutigen Leiterplatten-Hybridkonstruktion meist nicht oder nur schwer möglich sind. Aufgrund mittlerweile 4 Jahrzehnte umfassender Erfahrung im Bau und der Konstruktion von Röhrengeräten werden ebenfalls beim Stereo Tube nur gängige, leicht wiederbeschaffbare, langlebige sowie bezahlbare Röhren eingesetzt.

Innerhalb der Audio- Schaltung sind die internen Dämpfungen auf ein Minimum reduziert, da aufgrund kurzer Verbindungswege weitgehend auf abgeschirmte Leitungen verzichtet werden kann.
Das Netzteil des Stereo Tube II wurde komplett ausgelagert, was einerseits eine minimale Stellfläche von 22 x 22cm des Verstärkers im HiFi-Regal zur Folge hat, viel wichtiger aber einen maximalen Störspannungsabstand des Netztransformators zur empfindlichen Audioschaltung und den Ausgangsübertragern gewährleistet.

 

Technik bei Röhrenverstärkern:  Was bedeutet Single Ended?

Die ursprüngliche Art der Verstärkung sind reine Triodenverstärker. Hier wird das Tonsignal durch mehrere Vorverstärkertrioden aufbereitet und in einer Leistungstriode mit nachgeschaltetem Ausgangsübertrager und Lautsprecher verstärkt.

Die ist eine reine Geradeaus-Verstärkung des Signals im vollen Umfang, bei dem keine Phasensplittung eingesetzt wird und keine Gegenkopplung zum Einsatz kommt, welche die Räumlichkeit der tonalen Ausbreitung reduziert.

Der Ausgang der letzten Triode(Pentode im fließenden Triodenmodus) geht einzeln in den Ausgangsübertrager

                                                                

                                                                                eben-Single-Ended-über

 

Die Reußenzehn Single Ended Verstärker arbeiten mit den heute üblichen und preiswerten Röhren 5881 bzw. KT 88, welche in einem hochwertigen, völlig neu konstruierten Ultralinear-Modus verschaltet sind.

Es wird somit ein fließender Trioden-Betrieb erzielt, welcher die Verstärker zur berühmten „Singing-Voice“ erstrahlen lässt, jedoch geringe Betriebs, Wiederbeschaffungs- und Stromkosten garantiert.

Die wichtigsten Bauteile eines Röhrenverstärkers sind in den Ausgangsübertragern zu sehen, da nach den Röhren (Ausgangsimpedanz ca. 4000 Ohm) das Signal auf den Scheinwiderstand der Lautsprecher (beispielsweise 8 Ohm) umtransformiert werden muss und gleichzeitig die gefährliche Hochspannung der Röhren durch die Ausgangsübertrager elektrisch sicher getrennt wird.
Die hochkarätige Konstruktion und Beschaffenheit der Ausgangsübertrager stellt für Entwickler eine Wissenschaft für sich dar, da die Berechnungsgrundlagen komplex und aufwändig sind. Die neu entwickelten, mehrfach verschachtelten Ausgangstransformatoren sind Leerlauf- und Kurzschlussfest und lassen Lautsprecheranpassungen von 2-16 Ohm zu.

Single Ended Röhrenverstärker mit nur einer Ausgangsröhre gelten im unteren Leistungsbereich als wahre Raumwunder, da das Tonsignal nicht wie bei größeren Verstärkern in die oberen und unteren Halbwellen des Musiksignals aufgeteilt und vor dem Lautsprecher im Ausgangsübertrager wieder zusammengesetzt wird.
Aufgrund des Fehlens der sogenannten Übernahmeverzerrungen, kann hier auf die, der räumlichen Abbildung reduzierende Gesamtgegenkopplung gänzlich verzichtet werden. Der Charme des"großen" Klanges, gerade bei leiseren Lautstärken wird von Röhrenkennern hier oft als "Singing Voice" bezeichnet, was gerade dem datenreduzierten und oft mageren Klang der neuen Abspielgeräte zugute kommt.

 

In der Praxis lässt sich der Stereo Tube II mit einer Hochpegelquelle direkt betreiben. Der Verstärker kann mittels optionalem Zubehör wie 4-fach Quellenumschalter, passendem Bluetooth-Empfänger bzw. Vorverstärker problemlos für alle modernen Anforderungen erweitert werden.
Durch die effektive Konstruktion ist ein geringer Stromverbrauch von 58-88 Watt (variiert durch versch. Röhrenbestückungen) erreicht. Aus klanglichen und leistungsmäßigen Aspekten lassen sich sowohl die extrem langlebigen russischen Militärröhren 5881 (ca.10000 Stunden 2 x 10 Watt etwas „strafferer“ Klang) equivalent mit der KT 88 (2 x15 Watt Ausgangsleistung) betrieben werden.

Röhrenbestückung und Preise:

2 x 12 AX7, Fast Rise je 19,- €,
2 x 5881 je 24,-€,
alternativ KT 88 2 x je 49,-€

Die Maße, incl. zum Lieferumfang gehörenden Abdeckgitterschutzkäfig sind 20 x 22 x 22cm, Gewicht ca. 5kg, Netzteil ca. 2 kg.

Leistungen siehe AGB